Gartenpavillons
   
1 2 >
Seite 1 von 2
 

   
1 2 >
Seite 1 von 2
 

Gartenpavillons

6 Schritte für den Aufbau eines jeden Gartenpavillons

  1. Zunächst ist es wichtig, die einzelnen Teile, die Sie zum Aufbau des Pavillons benötigen, zu sortieren, damit Sie sie jederzeit griffbereit haben, sobald Sie sie brauchen.
  2. Anders als bei einem Wohnhaus fängt man beim Aufbau eines Pavillons beim Dach an, da das Dach am kompliziertesten ist und der Zusammenbau auf dem Boden leichter gelingt. Einfach die entsprechenden Stangen sowie die Eckteile zusammensuchen und ineinander stecken.
  3. Da Pavillons meist so hoch sind, dass sie zwei Stangen in der Höhe brauchen, um stabil zu bleiben, bringen Sie nun die ersten Stangen an den jeweiligen Ecken an. Spätestens jetzt werden Sie merken, warum Sie das Dach zuerst gebaut haben, denn hier und da wollen sich immer wieder Stangen aus Ihrer Halterung lösen, was bei einem schwebenden Dach ungleich komplizierter geworden wäre.
  4. Nun machen Sie mit der Plane weiter. Meistens wird eine einzige Plane für Dach und Seiten benutzt. Diese wird nun über die bereits stehende Konstruktion geworfen. Damit Sie alles besser glätten können, ist es wichtig, dass die unteren Eckstangen erst in nächsten Schritt angebracht werden.
  5. Jetzt können Sie die unteren Eckstangen montieren und den Pavillon dadurch auf seine eigentliche Größe bringen. Je nach Modell gibt es noch Füße für die Eckstangen, die mithilfe von Heringen in der Erde befestigt werden und durch eine größere Auflagefläche zusätzlichen Halt verleihen.
  6. Da Sie nun auch unter den Pavillon kommen, können Sie die Plane überall festmachen, damit diese nicht beim nächsten Windstoß wieder hinunter segelt. Dafür haben die meisten Modelle Klettverschlüsse, die an das Gestell geklebt werden.

Pflegetipps für Ihren Pavillon

  • Reinigen und pflegen Sie den Pavillon stets am Sommerende, bevor er im Winter eingelagert wird.
  • Säubern Sie das Metallgerüsts mithilfe eines Gemischs aus Essig und Hefe oder Mehl, alternativ mit einer Seifenlauge.
  • Behandeln Sie alle Verbindungsstücke mit speziellem Pflegeöl.
  • Verwenden Sie keine aggressiven Reiniger.
  • Bei kleinen Roststellen hilft ein handelsüblicher Rostlöser.
  • Die Textilbespannung lässt sich mit einer milden Seifenlauge gut in der Badewanne reinigen.
  • Legen Sie die Stoffe darin ein und entfernen sie die Flecken vorsichtig mit einem Schwamm, damit sich die Imprägnierung nicht löst.
  • Komplett getrocknet, können Sie die Textilien mit einem entsprechenden Imprägnierspray neu imprägnieren, sodass diese regenundurchlässig bleiben.
  • Vor der Lagerung muss alles absolut trocken sein, um Schimmelbildung zu vermeiden.
  • Decken Sie den Pavillon zum Überwintern mit einem luftdurchlässigen Material ab, um Staub fernzuhalten und Nässe zu verhindern.
 
Zuletzt angesehen